Informationen
Salzachbrücke
Wir sind der festen Überzeugung, dass schon allein aus den Bereichen Wasserwirtschaft und Energiewende genügend Argumente für einen deutlichen Eingriff in die Flussbereiche gegeben sind.

Die ständig fortschreitende Soleintiefung der Salzach muss unbedingt und zeitnah aufgehalten werden. Dafür müssen große Bereiche des  Flusses und seine Uferbereiche tiefbautechnisch verbessert werden.
Hinzu kommt noch, dass die mögliche energetische Nutzung der Salzach ein Glücksfall für uns alle ist - besonderes in der jetztigen Zeit, wo wir alle innerhalb der Energiewende zur verstärkten Nutzung der Erneuerbaren Energien drängen.

Diese Maßnahmen brauchen Straßen und es werden beispielsweise Bauwerke errichtet werden. 

Es werden genau in diesen Flussbereichen viele Bauarbeiten durchgeführt werden.
Ein Brückenbauwerk ist nur die logische Konsequenz und bringt darüberhinaus vielfältige Lebensqualität für die Anlieger beidseits der Salzach aber auch für die Regionen Südostoberbayern, Salzburg und Oberösterreich.

Über viele Jahrhunderte entwickelte die Salzach besonders im heutigen Gebiet zwischen Freilassing und Tittmoning ein sich ständig veränderndes Flussbild. Im letzten Jahrhundert hat man dieses verbaut und begradigt. Hier hat die der Mensch die Natur verändert und diese Veränderung wird nun noch einmal verbessert.



Von den Experten der Universität Salzburg wird zur energetischen Nutzung der Salzach ein Fließgewässerkraftwerk empfohlen. Viele gemeinsame Ziele können damit erreicht werden.



Wir werden uns weiterhin für diese Projekte an der Salzach einsetzen und alles dafür tun, dass die drei Ziele erreicht werden: Sicheres Flussbett, Energie aus Wasserkraft und die Brücke für die Menschen.


Hier: Weitere Informationen und aktueller Sachstand